Zum Hauptinhalt springen

Verlustenergie Strom

Unter Verlustenergie versteht man physikalisch bedingte Energieverluste im Stromnetz, die bei Transport, Umspannung und Verteilung auftreten.

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Netzbetreiber zur Beschaffung von Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren. Weiter unten auf dieser Seite erhalten Sie alle Informationen zum Thema Netzverluste. 
Für die Ausschreibungen zur Deckung unseres Bedarfs an Verlustenergie klicken Sie bitte hier:

Verlustenergie-Ausschreibungen

Netzverluste

Netzverluste, Summenlast der Netzverluste

§ 17 Abs. 2 Nr. 2 und 3 StromNZV

Die Netzverluste betrugen insgesamt 70.920.819 kWh.

Netzverluste als CSV-Datei zum Runterladen


Mengen und Preise der Verlustenergie

§ 17 Abs. 2 Nr. 7 StromNZV

ZeitraumMenge [kWh]Preis [ct / kWh]Mittelwerte
202017.960
17.960
17.960
17.960
5,492
5,492
5,635
5,630

5,316

2021

35.753

35.753

4,429

4,428

2,214

Höhe der Durchschnittsverluste

§ 10 Abs. 2 StromNEV

Spannungsebene / Umspannebene[%]
HS0,24
HS/ MS0,51
MS1,04
MS / NS0,91
NS3,28

Basis: 31.12.2020


Durchschnittliche Beschaffungskosten

§ 10 Abs. 2 StromNEV

Die durchschnittlichen Beschaffungskosten im Jahr 2020 lagen bei 5,316 ct/kWh.