Zum Hauptinhalt springen

Rund ums Thema Einspeisung

Wichtige Informationen für alle, die Energie ins Netz einspeisen wollen

Anschlüsse EEG- und KWK-Anlagen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Einspeisung von regenerativ und in Kraft-Wärme-Kopplung erzeugtem Strom.

Die Grundlagen zur Einspeisung bilden das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWK-G)

Sie benötigen für Ihre Einspeisung einen neuen Netzanschluss bzw. eine Änderung des Netzanschlusses?

Um Ihre Anschlussanfrage bearbeiten zu können, benötigen wir von Ihnen bzw. vom Errichter der Anlage folgende Angaben:

  • Bei Anlagen über 30kW oder Anlagen am Mittelspannungsnetz:
    • das ausgefüllte Formular „Anschlussanfrage ab 30 kWp
    • Bei Mittelspannung: die geforderten Unterlagen aus der VDE AR-N 4110 (Kapitel 4) bzw.
    • Bei Niederspannung: die geforderten Unterlagen aus der VDE AR-N 4105 (Kapitel 4)
  • Bei Anlagen bis 30 kWp:

Wir bitten Sie weiterhin, folgende Unterlagen zu beachten:

  • VDEW-Anwendungsregel VDE-AR-N 4105
  • VDEW-Anwendungsregel VDE-AR-N 4110
  • Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz
  • Technische Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz

Insbesondere ist hier zu berücksichtigen, dass gemäß Ziffer 5.5 der VDEW-Anwendungsregel die Eigenerzeugungsanlage mit einer Nennscheinleistung > 4,6 kVA symmetrisch dreiphasig anzuschließen ist.

Nach Eingang der vollständigen Unterlagen wird die Netze Duisburg GmbH den Netzanschluss planen, kalkulieren und Ihnen als Eigentümer*in des Grundstücks ein Angebot zukommen lassen.

Steckerfertige Erzeugungsanlagen

Anmeldung einer steckerfertigen Erzeugungsanlage bis 600 VA

Die hier genannte „steckerfertige Erzeugungsanlage“ hat viele Namen (steckbare PV-Anlagen, Mini-PV, Balkon-PV, Balkon-Kraftwerk, Guerilla-PV, Plug and Play-PV und viele mehr), aber nur eine Bedeutung. Grundsätzlich beschreiben all diese Begriffe eine aus einem oder wenigen PV-Modulen und Wechselrichter bestehende EEG-Anlage, die mit einem speziellen Stecker angeschlossen wird.


Voraussetzungen für den sicheren Anschluss und Betrieb:

  • Alle Erzeugungsanlagen müssen bei der Netze Duisburg GmbH angemeldet werden.
  • Die maximale Erzeugungsleistung von 600 VA wird nicht überschritten und es werden keine weiteren steckerfertigen Erzeugungsanlagen betrieben. Der Anschluss erfolgt in Überschusseinspeisung.
  • Die Stromerzeugungsanlage entspricht den Bedingungen der VDE-Anwendungsregel VDE-AR-N 4105:2018-11Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“ und wird über eine spezielle Energiesteckdose angeschlossen.

Ihr Ansprechpartner:


Martin Alznauer
netzanschluss@netze-duisburg.de

Sie haben Fragen zu den Vergütungsätzen und zur Abrechnung der eingespeisten Energie?


Ein allgemeines Rechnungsmuster für Ihre Rechnung über den eingespeisten Strom, finden Sie im Bereich „Downloads”. Wenn Sie eine auf Ihre speziellen Anforderungen angepasste Rechnung im Excel-Format haben möchten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner.

Ihr Ansprechpartner:


Markus Poscharnigg
0203 604-3127
🖷 0203 604-2052
eeg-kwk@netze-duisburg.de